Lösungen im Design für Alle

Technologie kann schon heute Kultur für alle erlebbar machen: Audiodeskription, Unterstützung für Hörgeräte, Mehrsprachigkeit oder Informationen in Gebärdensprache. Allerdings werden Seh- und Hörbeeinträchtigungen noch viel zu selten von Kulturveranstaltern berücksichtigt – obwohl hier eine große Nachfrage besteht. Für eine inklusive Kultur sind darüber hinaus technische Lösungen nötig, die mehr bieten als normgerechte Barrierefreiheit. Es bedarf besonderer Lösungen im Design für Alle.

Dies schafft die Voraussetzung einer leichten Bedienung für jeden. Denn nicht nur Menschen mit Hör- oder Sehbehinderungen, auch ältere Menschen erfreuen sich an leicht zu bedienenden Geräten mit größeren Displays und Tasten. Oder entsprechende Apps mit Streaming-Lösungen, die nicht nur Audiodeskription und Hörunterstützung ermöglichen, sondern auch perfekten Sound mit individuellen Einstellungen bieten. Einfach handhabbar und attraktiv für jeden Nutzer. Nur so wird aus der Hilfe für Einige ein Komfortmerkmal für Viele.

Filmvorführungen

Drei junge Frauen, von denen eine Kopfhörer trägt, sitzen nebeneinander in ihren Kinosesseln und genießen die Vorstellung

Im Kino mehr erleben

Das Kino der Zukunft findet schon heute in Kinos mit digitalen Filmprojektoren statt: Denn für die Vorführung können Audiodeskription, höroptimierte Fassungen und Untertitel, aber auch verschiedene Sprachen zur Verfügung gestellt werden. So besteht die Möglichkeit, Hörgeräte zu koppeln oder eine individuelle Hörfassung des Films zu erleben. Damit ist ein Filmgenuss auch für Menschen mit Sinneseinschränkungen möglich. In Deutschland werden Audiodeskription und Untertitel sogar von der Filmförderungsanstalt FFA vorgeschrieben und gefördert.

Ein Smartphone mit der Cinema Connect App liegt neben ein paar Kopfhörern auf einem roten Kinosessel

Beispiel: Abaton-Kino, Hamburg

Hörkomfort mit kristallklarem Sound bietet Ihnen das Abaton-Kino in Hamburg. Mit der Streaming-Lösung CinemaConnect stellt das Kino bei allen Filmen alternative Tonspuren bereit, die mit der kostenlosen CinemaConnect-App vom Zuschauer auf eigenen Smartphones, Tablets oder Leihgeräten empfangen werden und mit der innovativen "Personal Hearing"-Funktion personalisiert werden können. Bei FFA geförderten Filmen ist sogar die Audiodeskription verfügbar. Elegant und ohne andere Besucher zu stören, können Besucher so Audiodeskription oder Hörunterstützung lippensynchron erleben.

Kostenlos selber erleben? Einfach auf dem eigenen Smartphone oder Tablet installieren und vor Ort ausprobieren:

Bühnenaufführungen

In einem schönen alten Theatersaal sitzt das Publikum und blickt auf die hellerleuchtete Bühne

Theater und Musical für die Sinne

Hochwertige Mikrofone und drahtlose Übertragungstechnik ermöglichen heute Menschen mit Hörbehinderung und Nutzern von Hörgeräten, klar zu verstehen, was auf der Bühne gesprochen wird. Für Zuschauer mit Sehbehinderung bieten einige Bühnen sogar Aufführungen mit Live-Kommentar oder eine Gebärdenübersetzung für gehörlose Zuschauer an. So wird Kulturgenuss auf Bühnen für alle zugänglich.

Ein älterer Mann mit Kopfhörern sitzt in seinem Theatersessel und bedient die Mobile Connect App auf seinem Smartphone

Beispiel: Ernst Deutsch Theater, Hamburg

In dem Hamburger Theater ist es möglich, Angebote wie Live-Kommentar oder Hörunterstützung latenzfrei zu empfangen. Und das auf allen vorhandenen Plätzen. Mit MobileConnect, einer Streaming-Lösung, stellt das Theater bei ausgewählten Stücken Unterstützung bereit, die mit der kostenlosen MobileConnect-App vom Zuschauer auf dem eigenen Smartphone, Tablet oder einem Leihgerät empfangen werden kann. Für kristallklaren Sound – ganz ohne komplizierte Technik.

Kostenlos selber erleben? Einfach auf dem eigenen Smartphone oder Tablet installieren und vor Ort ausprobieren:

Sport und Events

Ein älterer Mann in St. Pauli Fankleidung und mit Kopfhörern steht auf der Stadiontribüne und verfolgt das Fußballspiel

Open-Air mit Hörreportage

Ja, Fans werden ihren Ohren nicht trauen: Fast alle Bundesligavereine bieten einen Live-Kommentar der Spiele für blinde und sehbehinderte Zuschauer an. Das ist nicht nur komfortabel, sondern zeigt auch volle Fußball-Leidenschaft: Denn die Hörreportagen werden häufig von Fans organisiert und begeistern durch die bildreiche und detailgetreue Beschreibung in Echtzeit. So wird jedes Spiel zum Fußballkrimi.

Ein weiblicher Fan des FC St. Pauli nutzt die Mobile Connect-App um die Hörreportage live zu erleben

Beispiel: FC St. Pauli, Hamburg

Der Hamburger Traditionsverein FC St. Pauli setzt schon lange auf Inklusion und bietet Hörreportagen inzwischen auch mit der Streaming-Lösung MobileConnect an. So können Zuschauer das Spiel auf dem eigenen Smartphone oder Tablet verfolgen. Dafür müssen sie einfach die kostenlose MobileConnect-App auf ihr Gerät laden und empfangen auf allen Plätzen im Stadion die Reportage im besten Live-Sound. Selbstverständlich verzögerungsfrei!

Kostenlos selber erleben? Einfach auf dem eigenen Smartphone oder Tablet installieren und vor Ort ausprobieren:

Perspektiven

Kinobesucher in einem Kinosaal vor einer Kinoleinwand, auf der eine Frau bis unterhalb der Augen zu sehen ist. Davor ein Tablet mit dem Text „Ich seh dir in die Augen, Kleines“.

Untertitel überall verfügbar - mit dem Smartdevice

Individuell Untertitel empfangen, wann und wo Sie möchten. Für fast alle Filme liegen auf den digitalen Kopien schon heute die Untertitel vor. Und auf Veranstaltungen werden häufig Live-Untertitel als Hörunterstützung angeboten. In Zukunft werden auch diese Angebote zugänglich sein: Auf dem eigenen Smartdevice einfach via App zu empfangen, ohne großen Aufwand für Zuschauer und Anbieter.

Ein Veranstaltungsraum mit Publikum und einem verschwommen zu erkennenden Redner. Davor ein Smartphone, das eine Frau in der Anwendung von Gebärdensprache zeigt.

Gebärdensprache einfach verfügbar machen

Gebärdensprache ist noch sehr selten live verfügbar. Es entstehen aber Technologien, die auch als Live-Streaming angeboten werden können. Damit könnten sie bei Bedarf ganz individuell auf eigenen Smartphones, Tablets oder Leihgeräten zur Verfügung stehen. Auch entstehen innovative Technologien, die es ermöglichen, kostengünstig und zeitnah einen Dolmetscher-Service digital und automatisiert zu realisieren.

Sie möchten mehr über die Technik wissen?
Mehr zum System unter www.sennheiser-connect.com.